23. Mai 2012

Nachhaltigkeitsverordnung legt Messlatte stetig höher

Seit 2011 gilt mit Blick auf die CO2-Ziele 2020 für die Biofuels-Branche die sogenannte Nachhaltigkeitsverordnung – diese legt in drei Etappen die Umwelt-Messlatte unserer Branche jeweils ein Stück höher: Seit Januar muss die die CO2-Mindestreduktion gegenüber mineralischen Kraftstoffen 35 Prozent betragen. Ab 2015 muss der CO2-Ausstoß um die Hälfte, ab dem Jahr 2018 sogar um 60 Prozent reduziert werden.
Für uns kein Thema: Unser besonderer Rohstoff-Mix aus Abfallölen, Reststoffen und rohem Pflanzenöl senkt den Anteil an verarbeiteten pflanzlichen Frischölen und sichert unserem Biodiesel schon heute ein CO2-Einsparpotenzial von bis zu 80 Prozent.
(ML)